WOLKEN.HEIM. Und dann nach Hause

von Elfriede Jelinek

So., 25.02.2018 | 20:00 Uhr | BAT Theater

»Jeder von ihnen ein kleiner Gott, dessen Hirn ein schöner neuer Krieg entspringen kann, jeden Moment, egal gegen wen.
« In »WOLKEN.HEIM.« vereint Elfriede Jelinek u.a. Texte von Kleist, Hegel, Hölderlin, Fichte, Heidegger und aus Briefen der RAF und bearbeitet diese bis zur Unkenntlichkeit.
Die verwendeten Zitate werden sinnentstellt und entfremdet und aus ihnen bildet sich eine Rede, die eine Gemeinschaft beschwört. Die Deutschen. Der Text versucht ein ›Wir‹ zu definieren und hinterfragt damit die aktuellen gesellschaftlichen Verhältnisse. Darauf folgend vermischen sich im Epilog »Und dann nach Hause« die Ebenen zu einer geballten Sintflut. Wer brachte den Fluch? Was haben wir getan? Kann mir das einer sagen?

weitere Informationen: