Veranstaltungen zum Nachhören

Der Freitagnachmittag in der Markthalle wird zum festen Zeitpunkt für öffentliche Events, deren roter Faden die interkulturelle Sensibilisierung und der Abbau von Vorurteilen ist: Das Angebot reicht von der Kleinkunstbühne bis zu multi-kulinarischen Treffen. Und es wird diskutiert: die multicult Plaza lädt ein zu Gesprächsrunden mit Politikern über Themenbrennpunkte vor einem Live-Publikum.

Markenzeichen der Veranstaltungen ist der thematische Schwerpunkt auf einem Integrationsthema in seiner ganzen Definitionsbreite sowie ein Diskussionsklima, in dem die Teilnehmer nicht ihre Wurzeln, Traditionen und Überzeugungen über Bord werfen müssen.

Idealerweise sind die Teilnehmer bereit, aus den Erkenntnissen der Diskussion konkrete Umsetzungsschritte auszuprobieren. Diese werden im Nachgang von den Veranstaltern nachgefragt und in der Abschlussveranstaltung vorgestellt.

Friday afternoon in the Market hall is dedicated to public events where intercultural awareness and the reduction of prejudice are a common thread. The program ranges from cabarets to multi-culinary meetings. The multicult Plaza also invites discussions on relevant topics with politicians in front of a live audience.

The distinguishing quality of the events is the focus on integration in all its facets as well as a climate of acceptance in which the participants do not have to throw away their roots, traditions or beliefs.

Ideally, the participants would be willing to take concrete steps towards implementing the findings of the discussions. These will be gathered by the organizers at the end of each discussion and presented at the final event.

 

مساء كل يوم الجمعة هو الموعد الدي تحتضن فيه قاعة التسوق المغطاة أنشطة المفتوحة، والتي تهدف بالأساس الى نشر الوعي حول قوة التنوع الثقافي وضرورة تفنيد الأحكام المسبقة. العرض يضم برنامجي -ملهى-و -المطبخ المتعدد الثقافات - مالتيكالت بلازا يقوم بدعوة سياسيين لتدارس مختلف القضايا أمام جمهور المجمع التجاري.

يتمثل جوهر البرنامج في كونه يسلط الضوء على مفهوم الاندماج بجميع أنواعه، متيحا الفرصة للمشاركين للتعبير قناعاتهم، عاداتهم ومعتقداتهم في جو مفعم بالنقاش وتبادل الأفكار.

Ich bin ein Berliner Live Talk 04. August

Freitag, 04.08.17

BERLINER zu sein ist ein Lebensgefühl…

…und zwar ein Gutes – sagt der Musiker RICARDO MORENO. Und wer könnte das glaubhafter behaupten als jemand der die kubanische Musikszene gegen die Berliner eingetauscht hat?

In der Talksendung „Ich bin ein Berliner“ spricht er mit Moderator RAÚL GONZALEZ über seine Erfahrungen aus 3 Jahrzehnten, in denen er die Musikszene unserer Stadt um ein unverzichtbares Stück Son Cubano bereichert hat.

Musica popular brasilera made in Berlin bringt das Duo AJA ein. AJA ist die Synthese der Namen der Musiker Abrao und Jabuti, gleichzeitig auch ein Spiegel der Vielfalt der brasilianischen Musik.

Ein Geheimtipp in Sachen Berliner Hip Hop sind die beiden jungen Undergroundmusiker aus Kreuzberg MOACIR und MC CHEEK (USA/Brasilien/Deutschland)

Also erwartet Euch eine Sendung musikalisch so vielfältig wie Berlin, und das Beste: nach der Sendung schenken Ricardo Moreno und DISTRICT96 (Moacir und MC CHEEK) den Live-Zuhörern im RadioCafé ab 19 Uhr noch einen kleinen Live-Auftritt.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Fundamental wichtig im Alltag: Lachen und Tanzen

Freitag, 07.07.17, 18:00 - 20:00 Uhr

© N. Lopez

Auch in seiner neuen Ausgabe der Talksendung „Ich bin ein Berliner“ präsentiert der Schauspieler und Moderator Raúl Gonzalez spannende Kulturschaffende aus Berlin.

Seine Gäste im Gläsernen Studio von multicult.fm: die venezolanische Berliner Kulturaktivistin Patricia Arconada, der aus Ostwestfalen eingewanderte Kabarettist Martin Quilitz, der gebürtige Berliner Komponist und Liedermacher Franky Fuzz und die Bandmitglieder von FEIERABEND POETIC CUMBIA: Maximiliano Freites, Gabriel Beltrama, Jorge Peralta. 

Den Direktzuhörern im Café on Air wird nicht nur guter Stoff für die Lachmuskeln angeboten, sondern auch tanzbare Cumbia und frische Sangria mit spanischen Tapas!

Live on stage ab 19 Uhr: FRANKY FUZZ und FEIERABEND POETIC CUMBIA!

Zu hören im Stream auf www.multicult.fm oder LIVE im CAFÉ on AIR auf der multicult Plaza!
EINTRITT FREI

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Refugio Berlin - mehr als nur ein Zufluchtsort

Mittwoch, 21.06.17, 09:00 Uhr

© N. Lopez

In Spanien nennt man Refugio einen Zufluchtsort für Pilger. Auch das Refugio Berlin bietet Zuflucht, aber auch vielmehr als das. Es ist vor allem ein Ort, der Begegnungen schafft. Seit knapp zwei Jahren leben in dem Neuköllner Sharehaus Einheimische und Flüchtlinge zusammen unter einem Dach: sie kochen gemeinsam, unterstützen sich gegenseitig in ihren Talenten und organisieren Veranstaltungen, um das Mitenander von Alteingesessenen Berlinern und Neuankömmligen zu fördern. Julia von Schick vom Refugio Berlin war bei uns im Studio und hat uns erklärt, wie das Zusammenleben zwischen Menschen mit solch unterschiedlichen kulturellen Hintergründen funktioniert kann.

Mit Nina Schröppel

Interview mit Julia von Schick

Radiobühnenshow zur Premiere von "Ich bin ein Berliner" am 02. Juni 17

Freitag, 02.06.17, 17:30 - 19:00 Uhr

Auf der Warm-Up-Party für den Berliner Karneval der Kulturen diskutierten, musizierten und feierten Neu- und AltberlinerInnen auf der multicult Plaza. In der ersten Folge seiner geplanten Sendereihe präsentierte Moderator Raúl Gonzales jede Menge illustrer Gäste: den aus Algerien stammenden Musiker und Autor Momo Djender, den Comedian Michael Genähr, Hugo Penido und die brasilianische Samba Band Coisa da Antiga, den italienischen Cantautore Nicola Lopez, das kubanische Trio Misses Melaza sowie die nigerianische Sängerin Angela Ordu und den venezolanischen Pianisten Eduardo Sposito.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Charity aus Tradition

Freitag, 21.04.17, 16:00 Uhr

Genuss verbunden mit sozialem Engagement für Geflüchtete zum 125-jährigen Jubiläum der Marheineke Markthalle.

Sondersendungen und Bühnenshow am 21.04 auf der multicult Plaza

Unsere Homebase - die Kreuzberger Marheineke Markthalle - feiert ein Doppeljubiläum: Vor 125 Jahren wurde der „überdachte Marktplatz“ als Novum in Berlin eröffnet, vor 10 Jahren wurde sie komplett modernisiert:

Die Marheineke Markthalle ist heute Europas einzige Markthalle die man schmecken, sehen, riechen UND HÖREN kann!

Radio multicult.fm begleitet das Jubiläumsjahr seiner Homebase mit Sondersendungen und einer Bühnenshow am 21. April.

Und die Marheineke Markthalle lädt rund um ihr Jubiläumsfest zu spannenden Aktionen ein. Der rote Faden der Veranstaltungen ist der Verkauf des Buches „Suppen für Syrien -70 Lieblingsrezepte aus aller Welt“.

Der Erlös  wird von den Markthändlern an kriegsflüchtige syrische Kinder über den Hilfeverein Schams e.V. gespendet. Damit wird eine Tradition weitergeführt – denn nach dem ersten Weltkrieg bot eine Volksküche in der Markthalle hungerleidenden Berlinern Suppen anSo wird Genuss mit sozialem Engagement verbunden, wenn an den „Suppentagen“ am 21. und 22. April einige Spitzenköche, Autoren des Buches, zu Wort und Tat schreiten.

Interview mit Manuela Charhouli, Initiatorin des Charity-Buchverkaufes, Inhaberin des Saftladen, zu den geplanten Aktionen. Moderation: Maria Margraf /Redaktion: Nicola Lopez
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Radiobühnenshow zum 125-jährigen Jubiläum der Marheineke Markthalle verbindet Genuss mit Engagement für Geflüchtete

Freitag, 21.04.17

Der Verkauf des Buches „Suppen für Syrien - 70 Lieblingsrezepte aus aller Welt" als Spendenaktion für syrische Kinder stand auch im Mittelpunkt der Aktionen auf der multicult Plaza.
Im Rahmen der Bühnenshow am 21. April schritten einige Spitzenköche, Autoren des Buches, zu Wort und Tat!
Fernsehkoch Ralf Zacherl und Nose Nose-to-Tail Koch Christoph Hauser verrieten im Interview mit welchem Suppenrezept sie ihre Hilfe für Geflüchtete erbringen und Christoph Hausers „Gaisburger Marsch mit Bärlauchspätzle" konnte man sogar im multicult Radio Café genießen – Geflüchtete natürlich kostenlos.

Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration Andreas Germershausen gab eine Einschätzung dessen was das Berliner Engagement in den letzten Jahren bewegt hat und über die Jubiläumsfeierlichkeiten berichtete der GF des Berliner Großmarktes, Peter Stäblein.

Weitere Bühnenhighlights waren zwei musikalische Live-Acts: Global Folk aus Berlin mit Pallet of leaves und indisch-türkische Weltmusik mit Yatra.

Teil 1
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
Teil 2
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

mc Plaza Special | 26.02.2017

© Mukarabu

In der deutsch-arabischen Sendung von multicult Plaza hört ihr heute einen Mitschnitt der Jamsession im Tempelhofer Begegnungscafé vom 11.02. Mit die Berliner Gruppe Mukarabu.

MUKARABU, geleitet von Saxophonistin, Undine Barge, spielen eine Fusion von Jazz Standards und Musik aus verschiedenen Kulturen. Der Jamsessionreihe soll ein Treffpunkt für Flüchtlinge und Berliner Musiker zum gemeinsamen Improvisieren und kennenlernen werden.

Redaktion + Moderation: Tove Waldemarsson und Mahmoud Elsaid.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Einweihung der Radiobox

Freitag, 09.12.16

Einweihung Radiobox

Live Bühnenshow zur Einweihung der Radiobox ©multicult.fm

Teile Deine Meinung…und ein Dialog beginnt!
Share your views! ...and the dialogue will start

شاركنا برأيك ... و لنبدأ الحوار

Unter diesem Motto fand am 9. Dezember auf der multicult Plaza
die Live Bühnenshow zum Start der Radiobox statt.

Das hatten wir uns für diesen Tag vorgenommen:

16:30 - 17:00 Uhr Feierliche Einweihung der Radiobox - Aufnahme der ersten Audiopostings
17:00 - 17:40 Uhr Bühenshow – Radiofeatures/young Radio Storys der ProjektteilnehmerInnen aus drei Willkommensklassen
17:40 - 18:00 Uhr Or Sarfati und Band – trad. Musik aus Syrien
18:00 - 18:20 Uhr Die Radiobox und ihre Entwickler präsentieren die ersten Audio- Aufnahmen der Gäste
18:20 - 18:45 Uhr Gruppe MUKARABU – Weltmusik
18:45 - 20:00 Uhr Essen, Trinken, Diskutieren

free drinks for refugees
في مقهى الإذاعة : أخبار بلغات متعددة، مشروبات مجانية للاجئين

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

StartUp Contest für Geflüchtete & Preisverleihung am 28.Oktober 2016

Freitag, 28.10.16

Radio multicult.fm und sein Kooperationspartner LOK e.V. haben zum Wettbewerb um die kreativsten Gründerideen unter den Geflüchteten aufgerufen. Die angehenden WirtschaftsjournalistInnen des Projektes young media@global economy haben die Top Five live und ON AIR auf der multicult Plaza präsentiert - das Publikum durfte mitentscheiden - die Preise wurden vom renommierten Ökonom und Startup Pionier Prof.Dr. Günter Faltin übergeben.

Highlight der Bühnenshow war Robert Gläser, Sohn der Renft Legende Cäsar, begleitet an der Gitarre von Stefan Henning.
Mitschnitt der Veranstaltung und alle Start Up Portraits zum Nachhören.