KULTour

KULTour : eine Sendung geschaffen für eine Stadt wie Berlin! Eine Stadt mit buntem und vielfältigen kulturellen Ambiente, in der Kultur gelebt wird - aber auch vieles unentdeckt bleibt. Wir wollen den Berlinern und Brandenburgern informativ und spannend das stetig wechselnde Berliner Kulturprogramm nahebringen und sie zu eigenen Touren in die kulturelle Vielfalt anregen. Seien es Theaterbesuche, Events, Konzerte, Festivals oder auch Museumsbesuche - eben all das, was im Zeichen von Kultur steht. In unserer einstündigen Sendung sollen auch spannende Bücher und/oder Filme aus der ganzen Welt vorgestellt werden. Alles umspielt von ausgewählter Weltmusik.

letzte Folgen

KULTour | 08.12.2017

Kultour

Und wieder gibt es am Freitag, den 08.12., um 09 Uhr meine nächste Kultursendung. Ich freue mich, den Autor Christopher Kloeble mit seinem neuen Buch „Home made in India. Eine Liebesgeschichte zwischen Delhi und Berlin." vorstellen zu dürfen. Das Buch ist neu bei dtv erschienen.

Christopher Kloeble erhielt bereits zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung für das beste Romandebüt 2008, "Unter Einzelgängern", und für das Drehbuch zu "Inklusion" den ABU-Prize für das beste TV-Drama. 2012 veröffentlichte er den viel beachteten Roman "Meistens alles sehr schnell", der u.a. auch in Israel und den USA erschien. Derzeit arbeitet er an dessen Verfilmung. Der Roman "Die unsterbliche Familie Salz" erschien 2016. Kloeble lebt in Berlin und Delhi.

Christopher Kloeble wird demnächst hier in Berlin eine Lesung halten. Genau genommen am Dienstag, den 12. Dezember, um 20:00 Uhr in der Reihe Literatursalon im Kantkino. Die Reihe wird seit September 2015 von Johan de Blank in Zusammenarbeit mit dem Kinobetreiber der Kant Kinos Markus Reinefeld geführt. Hier wird Literatur aus allen Genres in den Kinoräumen vorgestellt, mal mit musikalischer Untermalung, mal mit Film- und Diavorführungsbeiträgen und immer mit spannenden Diskussionsrunden. Intermedialität pur.

Johan de Blank ist ein renommierter und sehr engagierter Literaturagent. Er stammt aus Holland, und arbeitet schon seit Jahren hier in Deutschland für die Literatur und ihre Autoren.

Redaktion und Moderation: Jacqueline Roussety

Technik: Assaf Tuvia

Literatursalon im Kantkino, Kantstraße 54, Charlottenburg, Eintritt €7 erm. €5, 030-3199866, www.kantkinoberlin.de

Deutsche Akademie für Fernsehen e.V.

KULTour | 01.12.2017

Kultour

In meiner Kultursendung am 01.12. um 09 Uhr geht es um die „Deutsche Akademie für Fernsehen e.V.“. Diese wurde im Dezember 2010 gegründet. Sie versteht sich als Stimme der Kreativen des Deutschen Fernsehens, denen sie auch mehr Sichtbarkeit verschaffen will. Derzeit sind ca. 800 Fernsehschaffenden aller Sparten bereits eingetreten, und es werden immer mehr.

So einen Verein mit seinen vielzähligen Veranstaltungen zu organisieren und auf dem Laufenden zu halten, bedeutet selbstverständlich auch Arbeit – und zwar nicht zu knapp, was meine beiden Studiogäste mit ziemlicher Sicherheit bestätigen können. Zu Gast im Studio bei Radio multicult.fm:

Chun Mei Tan: Sie ist die stellvertretende Vorsitzende für die Sparte „Agentur“. Sie arbeitet als Schauspielerin und leitet die Agentur Goldbaum-Management, in der sie als Agentin die Karrieren von über 40 Theater- und FilmschauspielerInnen betreut. Zudem bietet sie regelmäßig Coachings für Castings an. Mit der staatlich anerkannten Ausbildung als Business-Coach organisiert sie außerdem interaktive Workshops, beispielsweise für Managerberufe.

Stefan Lukschy: Er ist der Vorstand der Sektion „Regie“. Er studierte zunächst Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Publizistik an der Freien Universität Berlin, 1970 ging er an die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Noch während seines Studiums begann die Zusammenarbeit mit Loriot, die sich über die Jahre hinweg weiter entwickelte. Seit Ende der 1970er Jahre arbeitet Stefan Luschky als freier Autor und Regisseur für Kino und Fernsehen.

Die Deutsche Akademie für Fernsehen lädt in regelmäßigen Abständen zu öffentlichen Veranstaltungen ein, die sich kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Themen im audiovisuellen Bereich widmet; durchgeführt unter der Leitung von Mitgliedern des Vereins oder entsprechend beauftragten Experten.

In Kooperation mit dem Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, findet vom 4. bis 10. Dezember im Rahmen der Babylon die Filmreihe „Wallraff: Wanted“ statt. Seine Filme aus den 1970ern bis in die Jetzt-Zeit gewähren einen ungeschminkten Einblick in Arbeitswelten und Realitäten bundesdeutscher, jüngster Geschichte und Gegenwart und bieten viel Stoff zu Diskussionen an.

Am 6. Dezember wird der preisgekrönte Film „Glaubenskrieger“, Regie: Till Schauder, gezeigt. Im Anschluss daran wird zu einer Diskussionsrunde eingeladen.

Weitere Infos:

www.deutscheakademiefuerfernsehen.de

www.babylonberlin.de

KULTour | 03.11.2017

KULTour

namib earth © christoph weigel (1999)

In dieser Kultursendung dreht sich wieder alles um einen Lesemarathon, diesmal um den 27. Stadt-Land-Buch-Lesemarathon Berlin-Brandenburg. Das bunte und vielseitige Programm findet vom 5. bis zum 12. November statt. Und wie es im Titel schon heißt: in ganz Berlin und Brandenburg. Die Gastländer sind Flandern und die Niederlande. Und das Ganze auf die Beine gestellt hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Alle Veranstaltungen findet ihr unter: www.stadtlandbuch.de

Studiogäste:

Der Geschäftsführer vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Berlin-Brandenburg, Detlef Blum.

Annemieke Hendriks: Autorin und Journalistin. Sie stellt ihr Buch "Tomaten. Eine Reise in die absurde Welt des Frischgemüses", erschienen im bebra Verlag, vor

Lana Lux: stellt ihren Debütroman „Kukolka“ vor, eschienen im Aufbau Verlag

 

Redaktion und Moderation: Jacqueline Roussety

Technik: Assaf Tuvia

17. Berliner Lesemarathon: Ost-Westlicher Divan

KULTour | 27.10.2017

Kultour

In dieser Kultursendung dreht sich alles um den 17. Berliner Lesemarathon mit dem Titel "Ost-Westlicher Divan". Der Lesemarathon ist eine Veranstaltung des deutschen Schriftstellerinnen- und Schriftstellerverbandes, kurz genannt VS-Berlin, in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft VER.DI.

Der Lesemarathon findet dieses Jahr an zwei Tagen statt, nämlich am 8. und 9. November. Am 8. November lesen die SchriftstellerInnen in der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee und am 9. November in der Dorotheeischen Buchhandlung. Der Titel Ost-Westlicher Divan spricht ein mehr als aktuelles Thema an, denn bekannt ist ja das Seyres Ates seit der Eröffnung ihrer liberalen Moschee angefeindet und bedroht wird.

Die Studiogäste:

Astrid Vehstedt, Sie ist Landesbezirksleiterin Verdi Berlin Brandenburg und Vorsitzende des VS Berlin.

Marlene Löhr, Pressesprecherin der Ibn-Rushd-Goethe Moschee.

Urban Blau, Schriftsteller

von und mit Jacqueline Roussety

KULTour | 29.09.2017

Kultour

In der Kultursendung am Freitag, den 29.09., dreht sich alles um Schauspiel, Tanz und Gesang, Talente, Hoffnungen vieleicht aber auch geplatzte Träume – wer weiß das schon, wenn man vorhat, die „Bretter, die die Welt bedeuten“ zu betreten. Oder der Weg hin zu Film und Kino führt. Die Ausbildung zum Schauspiel, Gesang, Musical oder Tanz ist erst der harte und nicht selten steinige Anfang einer Karriere, die wie in keinem anderen Beruf nicht vorhersehbar verlaufen wird. Gibt es denn überhaupt die richtige Methode? Die richtigen Tipps die den Erfolg bringen? Reichen Fleiß und Talent überhaupt aus?

Gäste:

Christine und Stephan Kostropetsch führen seit Jahren in Berlin eine Schauspielschule, in der alle StudentInnen, sowohl für Bühne, wie auch Film, aber auch Musical ausgebildet werden. Und Musical ist auch ein ganz großer Schwerpunkt geworden, mit Intensivworkshops, um die TeilnehmerInnen professionell vorzubereiten. Das Ganze nennt sich Musicalbooster.

Christian Miebach: selbst Musicaldarsteller (zurzeit in Magdeburg im Musical „Der Zaubrer von Oz als Vogelscheuche), Dozent für Gesang und Repetition. Er arbeitet eng mit Christine und Stephan Kostropetsch zusammen.

Ömer Örgey: Student für Musical. Er wird auch live im Studio singen.

Mehr zu musicalbooster unter: www.musicalbooster.de

Redaktion und Moderation: Jacqueline Roussety

Technik: Nicola Lopez